Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

äfeln

äfeln,
lacdere? du solt auch gewarnet sein, dasz du in keinem wege mit zangen oder instrumenten dich understehest etwas zu machen, dann du äffelst das glied. Paracelsus chirurg. schr. 345ᵃ. vgl.afla parare, ahd. afalôn, dessen bedeutungen uns zum theil verborgen sind, aus parare könnte sich die von gerben, reiben ergeben und afel wäre wundreibung, äfeln wundreiben.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 181, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„äfeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%A4feln>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)