Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ärmelpopperle, n.

ärmelpopperle, n.,
ein zierrat, flitter, den man am ermel trug und der am ermel zitterte, flatterte? schlug bald an, zielt kurz, bawt nit lang, acht nit das ärmelpopperle, truckt schnell ab. Garg. 180ᵇ. vgl.achselband, ↗achselzierde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1852), Bd. I (1854), Sp. 557, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ärmelpopperle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%A4rmelpopperle>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)