Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ärschlich, adv.

ärschlich, adv.
was das folgende: die krebse gehen ärschlich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1852), Bd. I (1854), Sp. 567, Z. 17.

ärschling, adv.

ärschling, adv.
πυγηδόν, mhd. erslingen, retrorsum: erslingen gen dem viure gân, reculer vers le feu;
so geht beide ärsling hinaus
und steigt auch ärsling auf die dillen.
H. Sachs II. 4, 20ᵃ,
weil für beschwörungen solcher schritt vorgeschrieben war;
ich wil mich ersling von euch wenden,
das man mir kein pos wort tut nachsenden.
fastn. sp. 561, 25.
man sagt auch, etwas arschling angreifen, verkehrt behandeln.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1852), Bd. I (1854), Sp. 567, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ärschling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%A4rschling>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)