Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

äschenröslein

äschenröslein,
wurde schon unter anweiden aus Garg. 55ᵃ beigebracht, die schwierigkeit der stelle liegt in anweiden. denn eschrösel, eschrüssel wird bei Nemnich für sorbus silvestris, vogelbeere angegeben, aschröslein bei Schmid schw. wb., und es scheint wie vom anfadmen der butten von einem anheften der vogelbeeren die rede, wenn anweiden bedeuten kann anweten, anbinden? s.äschlöslein.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1852), Bd. I (1854), Sp. 583, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„äschenröslein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%A4schenr%C3%B6slein>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)