Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ökonomisch, adj. und adv.

ökonomisch, adj. und adv.,
gebildet nach griech. - lat. oeconomicus, die ökonomie betreffend; wirtschaftlich, sparsam: dasz keiner gefunden wird, der die öconomische (auf den haushalt bezüglichen) künsten mit gelehrter feder abmahle. Schuppius 710;
der schlaue tod, der ökonomisch denket,
und nicht .. den wurfspiesz blindlings schwenket.
Lessing 1, 24;
die groszen sind ökonomisch und halten zurück, der mittelmann unvermögend. Göthe 27, 286; wir sahen wunderschöne gegenden, mehr im historischen als ökonomischen stil. 28, 152; zu allem, was dir in ökonomischem sinne gutes widerfahren kann, wünsche ich glück. an Zelter 222 (2, 161); wenn man seine ideen um einen lodernden kronleuchter herumträgt, so werfen sie ein ganz anderes licht zurück als wenn man damit vor einer ökonomischen lampe hockt. J. Paul uns. loge 3, 18; öconomische (staatsökonomische) und cameralistische tabellen .. von Springer. Frankf. 1772.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1269, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ökonomisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6konomisch>, abgerufen am 03.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)