Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

öle, m.

öle, m.,
schweiz. öli, ölmüller und ölträger Staub - Tobler 1, 182.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1276, Z. 21.

öle

öle,
s.öl.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1276, Z. 14.

öle, f.

öle, f.
schwäb.-alem. ölmühle, sowol das gebäude als die darin befindliche presse Schmid 414. Staub - Tobler 1, 182: in der öhle (sollen sein) drei öhlzelter. Birlinger volksthüml. 2, 30 (vom jahre 1714); es solte ohnehin jemand in die öhle, und bifehle, dasz man uns doch unsern lewat (raps) öhle, wir haben fast kein öhl mehr. Gotthelf geld u. geist (1859) 403.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1276, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„öle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6le>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)