Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ölpresse, f.

ölpresse, f.
trapes Dief. 593ᶜ, trapeta voc. 1482 x 8ᵇ, prelum olearium Stieler 1479: ein (mit oliven, feigen und maulbeerbäumen besetzter) morgen land, ... eine ölpresse und ein behälter im vorhause für ihre seidenwürmer: das sind die einfachen mittel ihres unterhalts. Thümmel reise 2 (1791), 112; ist der bauer unterthan eines barone, so ist er dem mühlenzwang und dem zwang der ölpresse unterworfen. Stolberg 8, 290;
(wenn er) der ölpress' einen besuch giebt.
Voss Arist., die ritter 805.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1285, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ölpresse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6lpresse>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)