Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ömelein, n.

ömelein, n.,
schwäb. ämele, sauerkirsche Schmid 20 (s.amel-, ammelbeere): do lieszen sie .. ain zimlich ömelinbaum mit grund und wurzlen uszgraben .. und schankten ime denselben sampt den ömelein, die ufm baum standen. Zimm. chron. 3, 432, 29.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1885), Bd. VII (1889), Sp. 1288, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„ömelein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6melein>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)