Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

örtlichkeit, f.

örtlichkeit, f.
lage und beschaffenheit eines ortes; ein gewisser raum, räumlichkeit, localität: San Onofrio, welches .. in solchen lagen die angenehmste örtlichkeit anbot. Göthe 29, 193; zum drittenmale besucht' ich die cantone, und weil die epische form bei mir gerade das übergewicht hatte, ersann ich einen Tell unmittelbar in der gegenwart der classischen örtlichkeit. 31, 75; plur. wie trefflich er (Paul Brill) die zustände der localitäten, des bewohnens und benutzens irdischer örtlichkeiten gekannt, beurtheilt und gebraucht. 44, 242; baum- und felsgruppen, eigene seltene örtlichkeiten .. ward er (Tischbein) nicht müde darzustellen. 39, 190.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1365, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„örtlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6rtlichkeit>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)