Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

öse, öhse, f.

öse, öhse, f.
wahrscheinlich identisch mit dem gleichbedeutenden öhr (sp. 1251), mit dessen geschlecht es auch vorkommt: das ander schnürlein henget man mit dem öhse an das zäpfchen. Henneberger landtafel (1595) 11; sonst nur femin., md. im 15. jahrh. die ôse, schlinge, ring, henkel, haken (Lexer 2, 174. Dief.-Wülcker 792); nhd. besonders die drahtschlinge am kleide zum einhaken des krapfens (theil 5, 2063):
zwölf schöne goldene häklein (1793 spangen)
waren daran (am frauengewande) und faszten in schöngebogene ösen (1793 eingreifend mit schöngebogenen häklein).
Voss Od. (1781) 18, 293;
diese mit haken und ösen verbundenen beinkleider. Arnim 1, 134; sprichwörtlich die welt ist nun einmal voll haken und ösen. Simrock 629; da betrug und handel wie haken und öhse .. verbunden sind. Hippel 8, 169;
ihm brach an der öse (s. ↗öhr 2) der ragende schaft.
Voss Il. 13, 162. 608.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1368, Z. 59.

öse, f.

öse, f.
schwäb. schöpfeimer Schmid 416, s.eusel theil 3, 1197 und ösen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1368, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ordonanz
Zitationshilfe
„öse“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%B6se>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)