überantworten v.
Fundstelle: Lfg. 1 (1913), Bd. XI,II (1936), Sp. 131, Z. 9
tradere. dän.-norw. overantvorde und schwed. öfverantvarda aus mnd. entlehnt. untrennbare verb.; mhd. überantworten; seit dem 15. jahrh. belegt. zur form: oberdeutsch vorwiegend die ältere form mit u (ü) im stamm (s. oben th. 1, sp. 509f.), z. b. inf. überantwurten Geiler bilgersch. B 3ᵇ; er überantwurtet Wickram 1, 19, 8; Tschudi chron. Helv. 1, 46; part. überantwurt Zwingli deutsche schr. 1, 125; überantwurt d. ewigen wiszheit betbüchlin (1518) 107ᵃ; überantwurtet Frisius dict. 469ᵇ; manche oberdeutsche schriftsteller schwanken in der orthographie zwischen o und u (z. b. Hutten Boltz, Seb. Münster), andere haben nur o (z. b. Hans Sachs, Maaler); mitteldeutsch (z. b. Luther) und schriftdeutsch: o. synkopierung des e des part. (überantwort für überantwortet) ist im 16. jahrhundert ganz allgemein und findet sich noch im 18. vereinzelt. als trennbare comp. wird überantworten selten behandelt: oberczuantworten schles. urk. (1454) 1, 204; Weller d. ersten d. zeitungen (1510) 17; Luther 23, 466, 15; übergeantwurt urk. z. gesch. Maxim. 410; schles. urk. (1501) 2, 191; Luther 23, 470; übergeantwortet Alexis Roland von Berlin 2, 390. bedeutung und gebrauch: wie ausantworten nimmt ü. die heute verlorene bedeutung des simplex antworten = übergeben auf: trado, ich überantwort Alberus (1540) B B ijᵃ; in manus dare Maaler 441ᵈ; zustellen, tradere in mano Hulsius (1605) 143ᵃ; behändigen Sattler (1617) 346; transferre Stieler 2581; überliefern Frisch dict. (1719) 565; darreichen, bringen curiöses bauernlexikon (1728) 124; schon ende des 18. jahrhunderts gilt es in freier verwendung veraltet (Heynatz, Adelung, anders Krünitz 192, 172); brief überantworten epistolam reddere Maaler (1561) a. a. o.; credentzschreiben dienen dazu, das man deme trauen sol, der sie überantwortet Gueintz rechtschreibung (1666) 46; so bald du den brief wirst überantwortet haben, wird der richter seine tochter dir zum weibe geben Olearius reisebeschr. (1696) 262; ich will ihnen auch sein urtheil über den 1. theil von Sternbald wiedergeben, sie überantworten es Tieck Caroline 1, 219 Waitz. in der rechtsprosa: mit allem gewalt ausz den handen lassen und übergäben, emancipare Maaler a. a. o.; sie mögen das pfand dem centgräffen überantworten weisth. 3, 416 (Wetterau 1461); wenn der vogt die frau in des mannes hand geben will, nimmt er die frau, ein schwert, ein gülden fingerlin ... und überantwortet sie so dem mann J. Grimm kl. schrift. 2, 201; demnach bestand das vermögen (Mozarts) aus 592 fl. 9 kr., welches der wittwe ... überantwortet wurde Jahn Mozart 689 anm. 26; von da allgemein: auf das dich der widersacher nicht ... überantworte dem richter, und der richter überantworte dich dem diener Matth. 5, 25; darnach kamen die geistlichen ... zusamen, das sie mich ... dem weltlichen schwert überantwurten zebrennen Eberlin von Günzburg 2, 106 neudr.; so solten alle ... dieselbige dem weltlichen richter zur leibstraf überantworten Fischart binenkorb (1588) 12ᵃ; diener, überantworte diese beyden mörder alsobald dem hencker engl. comed. u. trag. (1624) R 5ᵇ; Pompeius ... überantwortete ihn so wie die übrigen insurgentenchefs dem scharfrichter Mommsen röm. gesch. 3, 35;
da hat man überantwort in
zw pewarn dem maister de Campo
Hans Sachs 22, 398, 12 Keller-Götze.
in weiterer verwendung: ausliefern, preisgeben, verraten Megiserus (1592) Oo 6; eine tochter, welche den eignen vater seinen feinden zu überantworten im stande ist, verdient diesen namen nicht Immermann 6, 118; Deutschland, die wiege der reformation, ... soll römischen priestern überantwortet werden Gutzkow 10, 46; er hatte ... in ihr eine vertraute, ohne sich durch eigenes geständnisz ihr überantwortet zu haben! Holtei schr. 3, 169. anvertrauen: das übel hatte sich so gesteigert, dasz die eltern das arme kind nicht im hause behalten konnten, sondern einer öffentlichen anstalt überantworten muszten Göthe 20, 267 Weim.; meine zwei knaben sind bereits den schulen überantwortet Chamisso 6, 151; sie ... würde ihm ... die schlüssel ihrer schatzkammer überantwortet haben François letzte Reckenburgerin 1, 176. statt dat. der person mit präpositionalconstruction (in, zu, an, gegen): es ist zukünftig, das des menschen son überantwortet werde in der menschen hende Matth. 17, 22; (Saulus) überantwortet sie ins gefengnis apost.-gesch. 8, 3; welche sie in die haft überantworten musten Schütz hist. rer. Prussic. (1592) 2, K 4ᵇ; es wird aber ein bruder den andern zum tode überantworten Matth. 10, 21; als wenn sie ihn zum tod überantwortet hätten Niebuhr röm. gesch. 3, 235; ein überantworten der zerrütteten reichsfreiheit an den jetzt übermächtigen kaiser Laube 15, 7; der hatt ettlichen fürsten gebotten, mich gefangen gen Rom zeüberantwurten Hutten opera 1, 372; auch absolut: hüet eu vor den menschen, sie werden eu überantworten in iren landtägen Berth. v. Chiemsee theologey 111; bey der communion küssest du zwar Christum mit dem munde, aber du überantwortest ihn hernach, dasz er geschleppet werde auf den berg Calvariae Schupp schrift. 283.
Zitationshilfe
„überantworten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberantworten>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …