Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

überflügeln, v.

überflügeln, v.
1)
ü. heiszt im kriegswesen seine linie über die feindliche front seitwärts herausrücken Eggers neues lex. (1757) 2, 1220. umfassen: um die achte stunde überflügelte die samnitische reuterei die römische linie Niebuhr röm. gesch. 3, 233; in der gefahr, überflügelt und umgangen zu werden, wichen die kaiserlichen generale zu ihren positionen zurück Ranke 31, 325; am 14. sept. gelang es dem herzog von Braunschweig ... Dumouriez auf beiden seiten zu umgehen und zu überflügeln G. Forster 8, 233. in staffelaufstellung über das vordertreffen hinausreichen: das zweite treffen überflügelt das erste rechts um ein halbes bataillon Wilhelm I. militär. schr. 1, 9; vier sich rechts überflügelnde treffen Moltke 3, 43.
2)
in weiterer verwendung: jemanden überholen, übertreffen: der aufsteigende rauch überflügelt alle stangen (des blitzableiters) und wird dabei gefährlich Lichtenberg 2, 333;
doch da sein rosz so flink und flüchtig lief,
vermogte keiner es zu überflügeln
Gries Bojardo's verliebter Roland (1835) 2, 223;
er hatte indesz tüchtig gelernt, und beinahe seinen lehrmeister überflügelt U. Hegner 64; sprudelgeister ..., die ... alle nationen ... und alle zeitalter ... verdunkeln und überflügeln wollten Zimmermann über die einsamkeit 2, 8; dein verstand überflügelt schon deine jahre Alexis ruhe ist die erste bürgerpflicht 2, 51; man konnte ... sagen, die erfüllung habe die erwartung überflügelt Immermann 1, 60; ein tag überflügelt den andern, was heute die spitze der wissenschaft bildete, ist morgen überwunden Riehl deutsche arbeit (1861) 284;
was ich dir fühle, teuerste Alkmene,
das überflügelt, sieh, um sonnenferne,
was ein gemahl dir schuldig ist
H. v. Kleist 1, 223.
in etwas: hatte ich doch ... in einigen jahren den guten mönch im wissen eingeholt, wohl gar noch über flügelt Gaudy 4, 88; die thiere in der dummheit ... überflügeln Grabbe 3, 321.
3)
mit den flügeln schützend bedecken: zwei cherubim, wahrheit und schönheit, überflügeln die lade des herrn und in dieser das gottesgesetz der vollkommenheit des menschlichen geistes Bürger 372ᵃ Bohtz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1918), Bd. XI,II (1936), Sp. 217, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
urureltern übergangsglied
Zitationshilfe
„überflügeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberfl%C3%BCgeln>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)