überhöhung f
Fundstelle: Lfg. 3 (1921), Bd. XI,II (1936), Sp. 323, Z. 69

Unterbegriffe in diesem Artikel

1)
term. der fortif.-technik: domination (s. o. überhöhen 2 b) Beil 613; Fronsperger kriegsb. 2 D 6ᵇ.
2)
in der bautechnik: surmounting, stelzung, z. b. eines gewölbes Hoyer u. Kreuter technol. wb. 1, 786; O. Lueger 7, 750 f. ebenda
überhöhungsmasz n.
überhöhungspfeil m.
überhöhungsrampe f
3)
in der karthographie: 2-, 3-, 4-fache überhöhung, zur bezeichnung, daß die verticalerhebungen des terrains auf der karte im verhältnis zu ihrem maßstabe 2-, 3-, 4-fach überhöht sind, um sie deutlicher heraustreten zu lassen.
4)
erhöhung: die itzige neuliche überhöhung (des zolls) acta publica verhandl. d. schles. fürsten u. stände 5, 228 Palm (s. o. überhöhen 7).
Zitationshilfe
„überhöhung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberh%C3%B6hung>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …