Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

überpinseln, v.

überpinseln, v.,
untrennbare verbindung, bepinseln, pinselnd überdecken: (er) kommt angezogen mit seiner ... Französin, der die auszehrung aus allen gliedern spricht, wenn sie gleich ihre todtenfarbe mit weisz und roth überpinselt hat Göthe I 11, 99 Weim. bildlich: wir verkleistern und überpinseln unsere sittlichen fehler, wie unsere damen die miszfarbe ihrer haut Musäus physiogn. reisen 3, 8; das böse durch schöne redefloskeln überpinseln F. v. Sallet sämtl. schr. 5, 100. subst. inf.: wie denn überhaupt die pfaffen in diesen bisthümern ... mit renoviren, überpinseln und verzieren ihrer kirchen ganz des teufels waren Immermann 20, 28 Hempel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1921), Bd. XI,II (1936), Sp. 445, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
übergangsgestein überschienen
Zitationshilfe
„überpinseln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberpinseln>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)