überschulden v.
Fundstelle: Lfg. 4 (1925), Bd. XI,II (1936), Sp. 522, Z. 22
untrennb. verbindung, reflexiv, sich ü., sich mit schulden überlasten: zu was hat man alle die eisenbahnen, für die sich die gemeinden ... so überschuldet haben? G. Keller 8, 144. part. überschuldet indebitato, involved in debts Dabovich 794ᵇ; da das dorf arm und überschuldet ist Fr. Hebbel tageb. 3, 408; der arme herr von Schilf lebte von nun an auf seinem kleinen, überschuldeten landgute in sehr dürftigen umständen Chr. v. Schmid ges. schr. 1, 172; die erhöhung dieser abgabe .. muszte bei dem überschuldeten landvolke auf ... widerstand stoszen Treitschke aufs. ⁵ 3, 333. —
Zitationshilfe
„überschulden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberschulden>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …