Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

abendbrot, n.

abendbrot n
abendessen, zumal schlichtes und geringes. das volk unterscheidet oft ein doppeltes, das kleine abendbrot oder halbabendbrot. man sagt auch vesperbrot, abendzehr, abendimbisz, unteressen (für untern, ahd. untarn), oberd. abendjause, und verwendet nachtbrot, nachtessen, oder andere zusammensetzungen gleichbedeutig. In Fischarts practica 1588. 7ᵇ heiszt es: morgens vmb die sechs vhr gibt man den taglöhnern die morgensuppen, vmb die neun vhr das neunenbrodt, vmb die zwölff vhr das mittagmal, vmb die drey vhr aber das drey oder abendbrodt, vmb die sechs vhr aber das nachtessen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 23, Z. 46.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -