ablagern
Fundstelle: Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 66, Z. 33
divertere, ablager nehmen, sich lagern. der eine theil des heers ist von dem andern abgelagert. auch von andern gesondert liegenden dingen: die milz sondert fett ab, welches so wie die galle aus der leber, in das netz abgelagert wird. abgelagertes gestein. abgelagerte waare.
Zitationshilfe
„ablagern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ablagern>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …