Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

abräumen

abräumen
vacuefacere, wegschaffen: die teller, schüsseln, tücher von dem tisch, die töpfe, kessel von dem herd, die bücher, kleider von der bank, dann den tisch, herd, die bank abräumen; das arbeitszeug abräumen; es ward abgeräumt (nach dem abendessen). Göthe 23, 73;
raumt ab das weisze tuch mit dem gestückten rand.
A. Gryphius 1, 436.
forstmännisch, abräumen, das holz ausrotten, ausstocken, aböden; bergmännisch, den gang abräumen, die darüber liegende dammerde fortschaffen. die steinbrüch abraumen. Jac. Ayrer 121ᵃ. der himmel ist ganz abgeräumt, wolkenleer, wie der abgeräumte tisch leer von speisen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 86, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -