abstürzen
Fundstelle: Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 136, Z. 19
detrudere, praecipitem dare: einen vom stuhl abstürzen; wolten im den hals den fels hinunter abstürzen. Luther 8, 128ᵇ; ihr stürzt ihm seinen unschuldigen speckhals also ab? Fischart Garg. 135ᵇ;
sie werden oftermals ganz plötzlich abgestürzet
von ihrer majestät.
Opitz;
wenn kühnheit kopf und hals durch eigne schuld abstürzet.
Lohenst. Cleop. 6, 197;
dasz er ihm (sich) leicht den hals abstürzen könte. pers. rosenth. 8, 118; abgestürzt (entthront). A. Gryphius 1, 83; vom himmel etwa abgestürzt. Schwarzenberg 153. kohlen abstürzen heiszt bergmännisch kohlen vom karrn abladen. intransitiv in praeceps ruere: senkrecht abstürzen;
die klippen stürzen ab, ein berg wird ebens land.
Opitz 2, 296;
an des berges fusz, der gählings unter mir abstürzt.
Schiller 75.
Zitationshilfe
„abstürzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/abst%C3%BCrzen>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …