absteigen
Fundstelle: Lfg. 1 (1852), Bd. I (1854), Sp. 130, Z. 7
descendere, niedersteigen, nnl. afstijgen: vom pferde, wagen absteigen, früher ab dem pferde steigen; vom thurm, berge, von der höhe, von dem galgen absteigen, ahd. sô stîge er abe demo galgen. N. ps. 21, 8, stîge nidar fon themo crûce T. 205, 3, descendat de cruce Matth. 27, 42, wo Ulfilas, wie auch Marc. 15, 32 atsteigadau af þamma galgin, gleichsam ascendatur de cruce, weil man aufsteigen musz, um den hängenden herabzulassen, at bedeutet hier ad, πρός, wie in atsteigan us himina, heran steigen von dem himmel, und wenn Voss sagt: wähnt man doch, dasz ganz in das meer absteige der himmel, so würde auch hier ein goth. atsteigan stehn. dem nicht unähnlich gebrauchte man sonst absteigen für ersteigen, ascensu capere: zuschub mit heimlichen absteigen schlösser und häuser üben. landfr. von 1521. 7, 8; keiner (soll) dem andern sein stadt, schlosz und flecken einnehmen, absteigen, mit brand beschädigen. RA. von Speier 1526. §. 4, wo die lesart absteigern verwerflich; auch soll niemand schlosz, stadt, märkt absteigen oder freventlich einnehmen. Regensb. abschied in Melanchth. opp. ed. Bretschneider 4, 628. Figürlich absteigen für abstammen, von dem haupt des stammes in die glieder: wie die risen, die recken auf die welt kommen und Gurgellantua nach gerader lini von inen abgestigen seie. Fischart Garg. cap. 1; seine absteigende erben (descendenten). Ayrer 391ᵃ; ist derhalb kein wunder, das die krankheit vom heubt in die glieder, von bepsten in andere nidere prelaten abgestiegen ist. Luther 2, 183ᵃ. wo absteigen für sich, ohne casus steht, ist von dem pferde ausgelassen: er ist abgestiegen, im gasthof abgestiegen;
schon ist der tag absteigend.
Tieck 1, 382,
weil man sich den tag auch reitend dachte. die preise steigen ab (von ihrer höhe), fallen, sinken: wäre der werth abgestiegen. Frankf. ref. II. 11, 5.
Zitationshilfe
„absteigen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/absteigen>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …