Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ampel, f.

ampel, f.
ahd. ampullâ, amplâ, ags. ampelle, altn. ampli, mhd. ampel, das lat. ampulla, eigentlich ölflasche, lampe, dann aber auch die leuchte, lucerna, das licht selbst. zwo ampelen in der kirche. weisth. 1, 758; meierinnen, welche zur zeit ihres ablebens eine so grosze tochter haben, dasz sie eine brennende ampel auszublasen fähig ist. 3, 102; der dorechten junkfrawen ampelen. Luther ausl. des vaterunser bl. 12; liecht oder ampel in dem beinhaus. Wickram rollw. 52; hatten die ampel nicht geschüret. 73; so die schwärz dies fisch in ein ampel gethan wirt und angezünd, so scheinen die menschen als moren. Forer fischb. 112ᵃ;
warum entzünd ich nicht die kerze vom altar
bei dieser ampel glanz?
A. Gryphius 1, 234;
öl in Amors ampel gieszt.
Günther 537
und öfter; du machtest mir die nächte herlich bei vertraulicher ampel. Fr. Müller 1, 357. heute selten im gebrauch und durch lampe verdrängt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 279, Z. 59.

ampeln

ampeln,
intente et sollicite agere, indesinenter laborare, altn. ambla: en markgreve ampelde darna, he wolde hebben keiser geworden. nieders. chron. von 1492 ad a. 1004 bei Frisch 1, 23ᶜ; das kind ampelt (hess. ämpert) nach der mutter; er ampelte nach der würde eines bischofs; zur klippe wird ein jahrgehalt, woran das glück von hundert ampelnden poeten zerscheitert. Gökingk 2, 128. das wort ist zumal nd.: he ampelt so lange an, as it moglik is, Wachter beim worte hampelmann bemerkt: in quibusdam locis ampeln etiamnum dicuntur pueri, quando puppa vel simili re subito ostensa gaudium vel desiderium motu corporis testantur. eine solche bewegung nennen wir strampeln, und bei Strodtmann scheint gampeln, wie dem altn. ambla auch ein svambla und vambla gleicht. das engl. amble und lat. ambulare sollen nicht heran gezogen werden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 279, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
altflicker anhilfe
Zitationshilfe
„ampeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ampeln>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)