anfänglich
Fundstelle: Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 327, Z. 4
primitivus, nnl. aanvankelijk: um sie her bewegt sich ein kreislauf von handarbeitenden im reinsten anfänglichsten sinne. Göthe 22, 121.
anfänglich adv
Fundstelle: Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 327, Z. 7
initio, primitus:
als unser vatter Abraham
anfängklich gottes ehe annam.
Schwarzenberg 156, 1;
der kaiser recht in manchem buch
anfängklich bei den haiden such.
157, 1;
dasz man ein nützlich ding, ob es einem anfänglich schon ein wenig beschwerung machet, nicht soll hinwegwerfen. Lokman fab. 19; ein knabe gieng einsmals heuschrecken zu greifen, ersahe auch ohngefehr einen scorpion und meinete anfänglich, es wäre auch eine grosze heuschrecke. fab. 27; mein führer warnte mich anfänglich. Rabener 2, 106. heute ist anfangs üblicher.
Zitationshilfe
„anfänglich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/anf%C3%A4nglich>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …