annähernd adv
Fundstelle: Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 413, Z. 51
appropinquando: der umfang des werks läszt sich nur annähernd (approximativ) bestimmen. zu fassen wie die gerundien schlafend, wachend, lesend, selbstredend u. s. w. mhd. slâfende, ahd. slâfando.
Zitationshilfe
„annähernd“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ann%C3%A4hernd>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …