anschreiben
Fundstelle: Lfg. 2 (1852), Bd. I (1854), Sp. 449, Z. 33
adscribere, inscribere, notare, nnl. aanschrijven: denn sie waren auch angeschrieben. 4 Mos. 11, 26; sie sind angeschrieben im buch der könige. 1 chron. 10, 1; du schreibest mir an betrübtnis. Hiob 13, 26; tilge sie aus dem buch der lebendigen, das sie mit den gerechten nicht angeschrieben werden. ps. 69, 29; das die ubrigen beume seines waldes mügen gezelet werden und ein knabe sie mag anschreiben. Es. 10, 19; zu der gemeine der erstgebornen, die im himmel angeschrieben sind. Hebr. 12, 23; denn wir sind schon angeschrieben unter das heer, das da unter Christo kriegen sol. Luther 8, 187ᵃ; was wir schuldig sein, das schreibt uns an. fastn. sp. 647, 22; ein wirt, der gar nit anschreibt. Kirchhof wendunm. 192ᵇ; wir lassen anschreiben. Lessing 1, 525; was einige hingegen tadeln, wäre ich sehr versucht, dem dichter als einen vorzüglich schönen zug anzuschreiben. Schiller 234; ihr seid übel genug angeschrieben. Göthe 8, 206;
bei vielen gar gut angeschrieben
find ich hier manch bekannt gesicht.
13, 198;
seine freunde sind übel bei ihr angeschrieben. 20, 65; sie war doch sehr gut angeschrieben bei der gräfin. Lenz 1, 310. ahd. und mhd. wurde zu schreiben die praep. an gefügt, den umständen nach mit dem dat. oder acc. (gramm. 4, 773. 852), anschreiben entsprang folglich aus an dem buch, an der tafel, an das buch, an die tafel schreiben. anschreiben hiesz sonst auch das gehörte aufschreiben, niederschreiben, einzelne von Keisersbergs predigen schrieb eine jungfrau im j. 1495 nieder und auf dem titel des zu Straszb. 1520 gedruckten buchs steht: angeschriben von einer ersamen junkfrawen und die erbeten, das sie solchs in den druck gelassen hat in hofnung zu gut allen menschen. in anderm sinne sagen wir die feder anschreiben, anfangen mit der feder zu schreiben: mit einer neuen, kaum angeschriebenen feder. Göthe 4, 183.
Zitationshilfe
„anschreiben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/anschreiben>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …