Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

ausäbern

ausäbern,
apricare, fovere: feldarbeit im december. die waldtenne auf die kranwetsvögel jetzo fleiszig besuchen, sonderlich wann groszer schnee vorhanden, sie wol kehren und mit kranwet und schmelkenbeeren ansäbern lassen. Hohberg 1, 141ᵃ. s.aber, æber sp. 31.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1852), Bd. I (1854), Sp. 824, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ausäbern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/aus%C3%A4bern>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)