Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ausäffen

ausäffen,
ludibrio habere, ausspotten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1852), Bd. I (1854), Sp. 825, Z. 21.

ausessen

ausessen,
exedere: sie mögens ausessen, brocken sie zu viel ein. Luthers br. 4, 383 (tute hoc intrivisti, tibi omne est exedendum); ich mags nicht ausessen;
wie kummt es, dasz die last der noth die welt so drucket?
sie isset jetzund aus, was sie vor eingebrocket.
Logau 1, 1, 90.
s. ausfressen und vgl. ausbaden.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1852), Bd. I (1854), Sp. 852, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ausäffen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/aus%C3%A4ffen>, abgerufen am 06.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)