ausholung f
Fundstelle: Lfg. 4 (1852), Bd. I (1854), Sp. 888, Z. 66
scrutatio: um gewisse fragen und ausholungen zu vermeiden. Lessing 12, 436; warum mehr ausholung? Hippel 6, 86; jetzt bin ich kein wort mehr schuldig als die stelle, die viel ausholung nöthig hat. br. 14, 332.
aushölung f
Fundstelle: Lfg. 4 (1852), Bd. I (1854), Sp. 888, Z. 70
excavatio: die aushölung des grabs.
Zitationshilfe
„ausholung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ausholung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …