Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

aussoren, aussören

aussoren, aussören,
exsiccare, austrocknen, ausdörren, ein seltnes, aber gutes, uraltes wort, zu dem Schmeller 3, 280 einen beleg aus Balde anführt: am hungertuch musz nagen, liegt ausgesöhrt auf bloszer erd. man sagt: der scharfe ostwind sort das land aus. mhd. sôren:
an ir was gesôret
vil gar ires herzen macht.
pass. H. 90, 56;
daʒ herze wird gesôret
von der gruse vûchticheit.
117, 76;
ahd. arsôrên emarcescere (Graff 6, 272), ags. seárian, engl. sear, wofür sich ein goth. sausjôn rathen liesze, dem das litt. sausas aridus, skr. s͗us͑ arescere, siccari (Bopp 352ᵃ) nahe treten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 974, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„aussören“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/auss%C3%B6ren>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)