ausspannung f
Fundstelle: Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 975, Z. 72
1) wir pachteten hierauf einen gasthof und hatten vil ausspannung (einkehr der fuhrleute), mithin dem scheine nach gute nahrung. Leipz. avant. 2, 53. 2) expansio: ausspannung, die einen raum erfüllt. Kant 2, 184; die kraft der ausspannung. 8, 136; die ausspannungskraft der luft. 9, 32; meine macht hält den würgenden in seiner ausspannung, damit ihr euch nicht reif glaubt in eurer blüte. Klinger 10, 212.
Zitationshilfe
„ausspannung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ausspannung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …