Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ausstäubern

ausstäubern,
investigare, was aufstäubern, und zumal von jagdhunden, welche stäuber heiszen: die stäuber pflegen alle graben und hecken auszustäubern;
David. wie wird sich denn das land von dieser blutschuld säubern?
Gibeon. wir wollen diesem haupt, das uns sucht auszustäubern
ganz wider red und recht, so springen auf den leib,
dasz von dem stamm nicht zweig, nicht wurzel überbleib.
Gryphius 1, 560;
wenn ich meinen hauswalter (pediculus) in seinem lager ausstäubere, so mag ich ihm den hals brechen, das musz ein ander bei seinen peinigern wol bleiben lassen. Weise kl. leute 204. die ältere schreibung ist aussteubern, w. m. s.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 983, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„ausstäubern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ausst%C3%A4ubern>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)