Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

aussondern

aussondern,
segregare, nnl. uitzonderen, ahd. arsuntarôn (Graff 6, 53), mhd. sô ist ir schœne als ûʒ gesundert. MS. 1, 84ᵃ; sich ûʒ sundern. pass. K. 661, 53. ich wil heute durch alle deine herde gehen und aussondern alle fleckete und bunte schafe. 1 Mos. 30, 32; so soltu aussondern dem herrn alles was die mutter bricht (vulg. quod aperit vulvam). 2 Mos. 13, 12; und solt die leviten mir, dem herrn, aussondern. 4 Mos. 3, 41; ists euch zu wenig, das euch der got Israel ausgesondert hat von der gemeine? 16, 9; das sind die senger, die heubter unter den vetern der leviten uber die kasten ausgesondert. 1 chron. 10, 33; ich sonderte dich aus, ehe denn du von der mutter geboren wurdest. Jer. 1, 5; da versuchts der könig auch und liesz den ort aussondern und befrieden. 2 Macc. 1, 34; darnach sondert der herr andere siebenzig aus. Luc. 10, 1; sondert mir aus Barnabam und Saulum zu dem werk. apost. gesch. 13, 2; Paulus, ein knecht Jesu Christi, ausgesondert zu predigen. Röm. 1, 1; der mich von meiner mutter leib hat ausgesondert. Gal. 1, 15; ist nu Christus fleisch aus allem fleisch ausgesondert. Luther 3, 365ᵇ; wolten eben S. Veiten ausgesondert haben. Wickram rollw. 17ᵇ; und sich von dem haufen auszusondern gezwungen werden. Kirchhof wendunm. 379ᵃ; derhalben vil fürtreffelicher menner die allerbesten experimenta eintweders ganz heimlich behalten oder aber gar aus iren büechern ausgesundert und nicht mehr gebraucht haben. Thurneisser infl. wirk. 88; alle andere schriften und satzungen, keine ausgesondert. bienenk. 34ᵇ. heute wenig verwandt, man setzt dafür absondern, von dem es sich eigentlich dadurch unterscheidet, dasz es die auswahl unter vielen hervorhebt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 974, Z. 18.

aussundern

aussundern,
s. aussondern, mhd. ûʒsundern. H. Sachs reimt noch auf hundert:
auf das ich nit werd ausgesundert.
III. 3, 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 995, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„aussundern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/aussundern>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)