Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

austraben

austraben,
tolutim exire, nnl. uitdraven: das pferd musz ordentlich austraben; das pferd austraben lassen; auch von menschen für auslaufen:
so sie (die mägde) des nachtes hunger leiden,
und fil des dags darum ausdraben
dohin, do sie ir pulschaft haben.
fastn. sp. 794, 2.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 999, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„austraben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/austraben>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)