Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

auszeichnen

auszeichnen,
exsignare, signo notare, distinguere, nnl. uitteekenen,
1)
sachlich, Germania von den Franzosen mit dem Rein, von Österreich mit der Thonaw ausgezeichnet. Frank weltb. 42ᵃ; ich zeichnete mir selbst auf den fuszstapfen der Solonen und Aristiden einen weg aus. Wieland 2, 85; wenn uns die weltgeschichte vorgetragen wurde, zeichnete ich mir sorgfältig aus, wo einer auf eine besondere weise erstochen oder vergiftet wurde. Göthe 18, 38; ich unterzog mich der arbeit, die dichtwerke meiner zwölf bände auszuzeichnen und den jahren nach zu ordnen. 24, 6.
2)
persönlich, einen mann vor andern auszeichnen; die hohe kraft des verstandes, welche den Königsberger weisen vor allen speculativen philosophen auszeichnet. Klinger 12, 209.
3)
sich auszeichnen: dasz durch die aufhebung des unsichtbaren in den homerischen handlungen zugleich alle die charakteristischen züge verloren gehen müsten, durch welche sich bei dem dichter die götter über die (gewöhnlich: vor den) menschen auszeichnen. Lessing 8, 9; da sich der fall nach dem verlangten berichte zu der angetragenen milderung nicht auszeichnete. Hippel 11, 271; obwol feldherr, zeichnete er sich äuszerlich durch nichts aus.
4)
vor dem part. praes. unterbleibt das pronomen: ihr auszeichnender hang ist sich zum weiberadvocaten aufzuwerfen. Gotter 3, 23; wünschte ihm zu der auszeichnenden gnade des sultans glück. Klinger 6, 80; da die princessin für niemand einen auszeichnenden geschmack oder besondere neigung blicken läszt. 10, 41; es ist schade, dasz man dergleichen briefe so selten zu sehen bekommt, sie haben wirklich meistens etwas auszeichnendes. Lichtenberg 4, 225; die wirklich auszeichnende meinung, die ich von seinem geist und charakter habe. ein mann von eben so angesehener stufe im staat, als auszeichnendem geiste und feiner bildung. Niebuhr leben Niebuhrs 1, 184. part. praet. ein ausgezeichneter schüler; in ausgezeichnetster weise.
5)
auszeichnen, fertig zeichnen: ich schick ihnen die zeichnung unvollendet, denn ich fürcht ich verderb sie. auch haben sie da noch ein ander stück, das ich nur in ihrer gegenwart auszeichnen kann. Göthe an fr. von Stein 1, 53.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1024, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„auszeichnen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/auszeichnen>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)