Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

auszischen

auszischen,
exsibilare, explodere, nnl. uitsissen, auspfeifen: und werden ausgezischt, wie die schlechten komödienschreiber. Lessing 1, 352;
die harmonie der dinge wird gestört,
die tugend ausgezischt, der götterstand entehrt.
Wieland 5, 169.
intransitiv, cum sibilo exstingui: die kohle zischt im wasser aus;
die fackel lodert wild, und zischt
schnell aus.
Gotter 1, 324.
bei Wiedemann oct. 23 steht geschrieben ausgetschischt, wie das nnl. sissen früher tsissen lautete. s.zischen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1041, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„auszischen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/auszischen>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)