Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

axhosel, m. und f.

axhosel, m. und f.
manubrium asciae: kein marker soll hauwen einich grün holz zu bornen (brennen), dann was man mag mit einer achshoseln abeslagen. weisth. 1, 524; dorre holz und was sie mit eim axhosel mogen abegeslagen, daʒ megen sie holen. 1, 525. hosel ist blosz geraten und noch dunkel, könnte es für hasel, haselstock stehen, woraus man axtstiele machte?
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1046, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
ausstehlich
Zitationshilfe
„axhosel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/axhosel>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)