Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bammeln

bammeln,
suspensum agitari, sonst bambeln, bampeln, pampeln, bäumeln: das band bammelt auf der erde; mit den füszen bammeln; am hohen baume bammeln; Danischmend und der kalender bemerkten sogleich, dasz unter den weibern ihres dorfs wenige waren, die nicht einen zierlich in musselin eingewickelten lingam am halse bammeln hatten. Wieland 8, 159; sieh, so liesz ich dem Bacchus den linken arm übers knie bambeln. Fr. Müller 165; die schwebende glocke erschallt, bammet (vgl. bimmeln):
wie anders, wenn der glocke bimbam bammelt,
drängt alles zur versammlung sich hinein.
Göthe 56, 31;
denn wir fühlen schon im schweben, schwanken, bammeln unergötzlich
unsere gliederchen.
41, 200;
bammelt erst die leichte waare,
dieser gleich ist am altare
neugeschlifnes beil bereit.
41, 220;
wo des gefühles lippe stammelt,
ist schön die sterblichkeit verklärt.
ja ein biederherz wird hoch geehrt,
wenn zuletzt der schelm am galgen bammelt.
A. W. Schlegel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1095, Z. 63.

bämmeln

bämmeln,
mulcere, vielleicht dem folgenden bammen verwandt. Hermes in Soph. reise 4, 367 schreibt pämmeln und hätscheln, dorloter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1096, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bämmeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%A4mmeln>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)