Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

bändern

bändern,
taeniis, fasciis instruere: das zeug bändern, bänder einweben, eindrucken. auf der wachsbleiche das wachs bändern, das geschmolzene über eine walze in dünne bänder laufen lassen. s.bebändern.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1099, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bändern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%A4ndern>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)