Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bänkling, m.

bänkling, m.
spurius: dieweil ein grosze ehr bei den Spaniern, Franzosen, Italienern, Niderländern und andern worden ist, eins groszen herrn bänkling, spörling und nef zu sein und heiszen. Garg. 29ᵃ. in folgender stelle scheint es aber concubine: ein ehrlich weib wird sich schämen, dasz sie eines groszen herrn bänkling sein soll, der sei wer er wolle. Aretini hurenspiegel 237.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1112, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bänkling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%A4nkling>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)