Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bärenbrot, n.

bärenbrot, n.
wenn der Mainzer waldbote auf die brotschau gieng, führte er einen bären mit sich, wofür ihm die becker ein brot entrichteten. weisth. 1, 533, vgl. deutsche myth. 743.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1127, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bärenbrot“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%A4renbrot>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)