Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bärenstecherlein, n.

bärenstecherlein, n.
und wie lebt, sagt der mönch, das lieb herrlin abt Tranchelion, das bärenstecherlin, ein bodenlos gut zecherlin? Garg. 259ᵃ. scheint eine verdeutschung von tranchelion, löwentödter, nach der oft angemerkten vertretung des löwen durch den bären.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1130, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bärenstecherlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%A4renstecherlein>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)