Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

böckeln

böckeln,
foetere, hircum olere: es böckelte stark an selbigem ort. Simpl. 3, 326. bei Henisch 440 ist böckelen auch mutire, schreien wie ein bock.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 204, Z. 60.

gebuckelt

gebuckelt,
buckelig, mit einem buckel oder einen buckel machend (vergl. buckeln), schon mhd. bei Megenberg 235, 21. nhd.: ein alter blinder Isaac und Tobias, eine krumme gebuckelte Sara. Creidius 2, 359; gepuckelet daher kriechen. Fischart Garg. C ijᵃ (3, 89 Kz.); die bletter seind rund .. und oben her gebuckelt. Tabernaem. 137, mit kleinen buckeln versehen; ein gebuckelter stier im hintergrunde. Göthe 44, 204. in Luxemburg gebockeleg, z. b. eng gebockeleg nois, höckerige nase Gangler 166 (vgl. unter geblümelt).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1877), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 1881, Z. 21.

gebückelt

gebückelt,
getüpfelt, wie es scheint: der apfel inwendig ist auch geel, mit kleinen schwarzen düpflein oder pünctlein gepückelt. Tabernaemontanus 327.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1877), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 1881, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„böckeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%B6ckeln>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)