Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bögel, f.

bögel, f.
darum mustu auch dies stücke lassen gehen durch alle gebot, als die schele oder bögel im kranz. Luther 4, 408ᵇ. was heiszt das? die schnur, der faden, den man um den kranz biegt, windet? Henisch 445 hat bögel, strick von pferdehaar, worin man vögel fängt, vgl. böglein.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1854), Bd. II (1860), Sp. 219, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bögel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%B6gel>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)