Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

böslich

böslich,
mit langem ö, malignus, dolosus: bösliche verlassung der ehfrau; der bösliche kaiserschnitt ist würklich sonst in Japan mode gewesen. Claudius 3, 71; die böslichen druckfehler. Göthe an Schiller 553.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 260, Z. 34.

böslich, adv.

böslich, adv.
male, maligne: da die heiden im irrthumb böslich lebten. weish. Sal. 10, 5; das sie böslich uber mich gelogen haben. Susanna 43; denn wer vater und mutter nicht gehorcht, musz dem henker gehorchen oder sonst durch gottes zorn böslich umb sein leben komen. Luther 6, 312ᵃ; ubel gewonnen, böslich zuronnen. 6, 313ᵇ;
sölt ich ir namen rüfen aus,
die pöslich leben in dem saus,
vil liefen wider mich zu praus.
Schwarzenb. 157, 2;
die ding, so man seet (in Thracien), kommen vor kelt böslich und wirt selten, von geher anfallender kelt wegen, alda ein frucht recht zeitig. Frank weltb. 86ᵇ; wein böslich vermischt. Philand. lugd. 3, 222; lasse dich die einsamkeit nicht böslich anfallen, du hast kraft ihr das beste abzugewinnen. Bettine br. 2, 219; die frau hat ihren mann böslich verlassen; es hat mir böslich getraumt. Schmeller 1, 210.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 260, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„böslich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%B6slich>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)