Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bücherstaub, m.

bücherstaub, m.
der bücherstaub fällt mir immer mehr und mehr auf die nerven und bald werden sie gewisser feiner schwingungen ganz und gar nicht mehr fähig sein. Lessing 12, 303; weil sie versäumten, sich bürgerliche zustände aus dem bücherstaub und den der anschauung fremden formen ins leben zu führen. Niebuhr 3, 393. vgl. büchermoder.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 474, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bücherstaub“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%BCcherstaub>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)