Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

büchslein, n.

büchslein, n.
pyxidicula, büchschen, im voc. 1482 a 1ᵇ olfactoriolum, riechfläschchen, vgl. nadelbüchslein, bisambüchslein, schminkbüchslein. einem das büchslein rühren, einen in bewegung setzen, quälen:
ich wil imbs büchslein rüren wol,
das er hab weder rast noch ru.
H. Sachs III. 3, 24ᵈ.
dann aber die unter büchse 4 behandelte redensart ins büchslein blasen. hier mit deutlichem bezug auf die schminke: die in das büchslin blosen, dasz sie ein ferblin empfahen. Keisersb. kaufmannschatz 96ᵃ; weiber, die ins büchsle geblasen habend, angestrichen, gefärbt, cerussatae mulieres. Maaler 81ᵇ;
das büchslin lit beschlossen drinn,
darusz ir ferbent uwer kinn.
Murner narrenb. lᵇ;
denn ob wol war ist, das die unzüchtigen leut parisrot, bleiweisz, mennig, operment genommen, wenn sie haben ins püchslein blasen wöllen. Mathesius 106ᵃ; damit sich die Jesabel auch geferbet hatte, da sie als ein frech und verrucht weib ins püchslein blies. 107ᵃ. der in das büchslin geblasen, eingestrichen hat, fucatus, fallax. Henisch 577, 1. andere mal scheint aber ins büchslein blasen, blasen müssen, geld blechen, sich etwas kosten lassen, wie Schmid im schw. wb. 103 meint, mit geld bestechen. ein bald nach 1429 entsprungnes gedicht in Fichards frankf. arch. 3, 365 hat die zeilen:
koning Sigemunt sprach, isz solte en werden leit,
ich solde swigen und nit zu viel kosen,
die von Spier hant in das buschen geblosen,
sind dabei übel gefahren. sich schämen, erröthen, beschämt abziehen, sich den staub ins gesicht geblasen haben war wol der ursprüngliche sinn.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1854), Bd. II (1860), Sp. 479, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„büchslein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%BCchslein>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)