Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bündlein, n.

bündlein, n.
fasciculus, sarcina, schweiz. bünteli: und da sie die secke ausschutten, fand ein iglicher sein bündlin gelds in seinem sack. 1 Mos. 42, 35; so wird die seele meines herrn eingebunden sein in bündlin der lebendigen. 1 Sam. 25, 29; du hast meine übertrettung in einem bündlin versiegelt und meine missethat zusammengefasset. Hiob 14, 17; das sie versamlet werden in ein bündlin zur gruben. Es. 24, 22; denen ein jungs meidlein mit einer pfannen, drifusz und eim bündlin reisach under dem arm nachfolget. Bocc. 2, 187ᵇ; rittest auf einem dapferen hohen gaul in ein herberg, zugest nicht mit einem kleinen büntlin zuͦ fuͦsz in ein garkuchin. Frey garteng. cap. 56. bar und bünteleinsweise. Phil. 2, 489.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 521, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
busenwort bürsten
Zitationshilfe
„bündlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%BCndlein>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)