Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

büttelei, f.

büttelei, f.
carnificina, ergastulum: bütteleien, schindereien, henkereien. Garg. 236ᵃ; beim galgen in der büttelei unter leichtfertigen schelmen, dieben. Schuppius 133; wann er aber in der büttelei im gefängnis sitzt. 134. scherzweise heiszt die umgegend von Gifhorn die büttelei, weil da 21 ortschaften auf büttel ausgehen, welches büttel doch ganz etwas anders, nemlich das alts. bodl, ags. botl praedium, domus ist.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 581, Z. 31.
Zitationshilfe
„büttelei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%BCttelei>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)