Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

bützel, pützel, n.

bützel, pützel, n.
tumor, nach butze 2, c: wann einem rosse peulin oder pützel inwendig in dem hals aufschieszen. Zechendorfer 1, 46; das bützle der eiszen, crustulae ulcerum. Maaler 81ᵈ; ein harter butzel, caro indurata. Henisch 574, 59; die becker nennen klumpen des sauerteigs bützel. anderwärts begegnet butzle für cyprinus phoxinus.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 591, Z. 64.

bützel, m.

bützel, m.
nanus, pumilio, diminutivum von butze 1, wichtel, wichtlein, zwerglein:
und durch sîn übel lützel
sô forcht ich solichen bützel.
Ls. 1, 380.
noch heute bützel, bötzel. bei Henisch bützle, ein jungs kind, tütte, pusio. im Westrich und in der Pfalz ist butzel ein kleines, verkommnes, butziges, buttiges gewächs. s.butzigel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1855), Bd. II (1860), Sp. 591, Z. 57.
Zitationshilfe
„bützel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/b%C3%BCtzel>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)