Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

bergleder, n.

bergleder, n.
subligaculum e corio nates tegens, arschleder; figürlich, da Luigi sich gegen die bilder kehrte, und die vorhänge oder bergleder von einigen der indecentesten wegzog. J. Paul Tit. 1, 183; die nationalkleidung aller werke soll natürlich und wie die der zeitungen und vernünftigen monatsschriften sein, nemlich entweder ein schmutztitel vornen oder das ende und bergleder hinten. kom. anhang 2, 86.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1514, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
berennen beschneiken
Zitationshilfe
„bergleder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/bergleder>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)