beschirmung f
Fundstelle: Lfg. 7 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1569, Z. 70
defensio: du sprichst, was ist beschirmung der sünde? niemans wil unrecht gethon haben, alle welt entschuldiget sich, ja wol basz. Keisersb. sünden des munds 12ᵃ; der Magis da ist unser huͦt und beschirmung. Aimon V.
Zitationshilfe
„beschirmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/beschirmung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …